„Wir danken unseren Muttis, Papis und den besten Fans der Welt“

Im Pfalzbau in Ludwigshafen findet der Deutsche Rock & Pop Preis eine neue Heimat. Gut 80 Musiker und Bands treten in einem 10-Stunden-Marathonprogramm um den Sieg in einer der acht Hauptkategorien an. Der Deutsche Rock & Pop Musikerverband erweitert die Preisverleihung um zahlreiche neue Kategorien.

Von Simon Colin. Erschienen im Musikmarkt am 29. November 2013.

Rußverschmiert ziehen die fünf harten Jungs von Contracrash die Blicke auf sich im Pfalzbau Ludwigshafen beim 31. Deutschen Rock & Pop Preis 2013. Allerdings haben die Rocker nichts mit dem Feueralarm-Sirenenlärm zu tun, durch den die eng getaktete Mammutshow in der Anfangsphase mehrfach unterbrochen wird. Mehr als eine Stunde Verzögerung türmt sich so auf. Doch Organisatoren wie Künstler nehmen´s gelassen: in den aufgezwungenen Pausen wird in Foyer und Pfalzbau-Vorplatz einfach weiter musiziert. Insgesamt geben während des 10-Stunden-Events mehr als siebzig Bands und Künstler in jeweils fünf Minuten vor den Augen einer sechzehnköpfigen Jury ihr Bestes. Auch Contracrash, die in der Kategorie Hard Rock antreten.

Mehr Preise, neue Kategorien

Hard Rock-Sieger Contracrash.

Hard Rock-Sieger Contracrash.

Deren Ruß-Look hat Konzept. Das neue Album „Thy Kingdom Come“ handelt von der Post-Apokalypse, einen Song daraus spielen die düsteren Fünf aus dem schwäbischen Balingen in Ludwigshafen. Und dürfen laut jubeln: Contracrash gewinnt den Rock & Pop Preis in der Kategorie Hard Rock. Mit einem großen Fantross angereist sind „F.R.E.I.“ aus Köln, für die sich die Jury in der Kategorie Pop entscheidet. Die weiteren Sieger in den Hauptkategorien: „warumLila“ aus Porta Westfalica triumphieren in der Kategorie Rock, Blue Milk aus Ludwigshafen in der Kategorie Alternative, Christin Kieu aus Hockenheim in der Kategorie Singer und Florian Huber aus Bad Endorf in der Kategorie Singer Songwriter. Jule Werner aus Aschersleben ist Funk & Soul-Siegerin, The Shanes aus Trier gewinnen im Country-Finale. Mit 124 Preisen in allen Haupt-, Neben- und Sonderkategorien gab es diesmal so viele Preisauslobungen wie nie zuvor. Grund: zahlreiche neue Kategorien. Zum Beispiel „Musikbusiness“, in der die erfolgreichsten Manager, Produzenten und Rock- und Pop-Tonstudios ausgezeichnet werden. Auch die beste Filmmusik ist neu. Diese Preise wurden bereits vorab ermittelt.

Pop-Sieger F.R.E.I.

Pop-Sieger F.R.E.I.

Präsentiert wird der Deutsche Rock & Pop Preis traditionell vom Deutschen Rock & Pop Musikerverband e.V., der Deutschen Popstiftung, dem Musiker Magazin und Musikmarkt. Schirmherren sind Musikrat-Präsident Martin Maria Krüger und Ludwighafens Oberbürgermeisterin Eva Lohse. Neu in diesem Jahr ist die Location. Nach mehreren Jahren in den Wiesbadener Rhein Main-Hallen zog der Deutsche Rock & Pop Preis ins pfälzische Ludwigshafen. Auf einen Tipp von Jule Neigel hin, wie Ole Seelenmeyer sagt, Initiator des Rock & Pop Preises und Vorsitzender des Deutschen Rock & Pop Musikerverbands. Die Location passt: kürzere Wege, intimere Atmosphäre, besserer Hallen-Sound. Mittendrin im Publikum die Jury. Neu dabei ist unter anderem Kabarettistin Lisa Fitz. Zu den insgesamt sechzehn Juroren zählen die Musiker Oliver Blume, Michael Brosnan, Ralf Gauck, Nicole Hirschmann, Sam Kelly, Steffen Ochs, Jürgen Pacher, Safiya, Hermann Schmidt und Patrick Schloss. Außerdem Alfred Music Publishing-Geschäftsführer Thomas Petzold, André Scherzer aus dem König & Meyer-Management, Tascam-Vertriebler Lutz Sommer, Roland Meinl-Produktmanager Thomas Supper sowie Verleger und Plattenladeninhaber Andreas Widder.

Die Jury bei der Arbeit. Im Hintergrund Kabarettistin Lisa Fitz.

Die Jury bei der Arbeit. Im Hintergrund Kabarettistin Lisa Fitz.

 „So optimal gelaufen, wie es nur laufen kann“

Immer professioneller aufgestellt präsentieren sich die teilnehmenden Musiker und Bands. Kaum ein Hauptpreisträger ohne sorgsam gepflegten und professionell betreuten Web- und Facebook-Auftritt. Gerade auf Tournee sind die Rock-Preis Sieger ´warumLila´. „Wir danken unseren Muttis, unseren Papis & den besten Fans der Welt“, teilen die vier Jungs auf Facebook. Und auch sonst geben sich die Rocker eher kuschelig und Mädchen-Kreischalarm-kompatibel. „Wenn alles so leicht wär“ heißt passenderweise die aktuelle EP. „Welche Wellen dieser Sieg für unsere Karriere nun noch schlagen wird, das lässt sich jetzt noch schwer abschätzen, da lassen wir uns einfach mal überraschen“, wird die Band im Interview mit dem Mindener Tageblatt zitiert.

Mit 25.000 Likes haben Pop-Preisträger „F.R.E.I.“ unter den Hauptpreisträgern die mit Abstand meisten Facebook-Daumen gesammelt. „Der Deutsche Rock & Pop Preis ist einer der renommiertesten Preise für Newcomer-Bands“, freut sich Sänger Daniel Wagner im Musikmarkt-Gespräch. 2013 sei für die Band „so optimal gelaufen, wie es nur laufen kann“. Viele Fans wurden gesammelt in den Vorprogrammen von Pur und Unheilig, „Grenzenlos“ heißt das aktuelle Album. Die fünf Jungs blicken bereits auf solide musikalische Laufbahnen zurück, etwa in den Bands von James Blunt, Sarah Connor, Doro oder Mousse T. Daniel Wagner wünscht sich für 2014 ein noch erfolgreicheres Album inklusive Radio-Airplay.

Die kürzeste Anreise hatten die direkt aus Ludwigshafen stammenden Jungs von Blue Milk. Über das Jahr hinweg war das Trio mit seinem aktuellen Album auf Tour, den Hauptpreis in der Kategorie Alternative sieht Sänger Marco Stary als gelungenen Jahresabschluss. 2014 möchte die Band ein neues Album aufnehmen und wieder auf Tour gehen. „Da gibt uns der Preis Rückenwind“, sagt Marco Stary. So rußverschmiert wie live in Ludwigshafen zeigen sich die Hard Rock-Sieger Contracrash auch auf ihrer Website. Auf Facebook teilt die Band ihren Artikel zum Sieg in der Balinger Zeitung.

Handgemacht, zeitlos, entschleunigend

Als handgemacht, zeitlos und entschleunigend bezeichnet Christin Kieu ihre Musik, Siegerin in der Kategorie Singer. „Big Star“ heißt ihr erstes, kürzlich erschienenes Album. Zudem ist sie derzeit auf ihrer ersten eigenen Tour, nach Auftritten im Vorprogramm von Nick Carter (Backstreet Boys) und Nick Howard, Sieger bei „The Voice of Germany“ 2012. Damals hatte auch Christin Kieu an der Show teilgenommen und war im Team von „The Boss Hoss“ bis in die Liveshows gekommen. Durch ihren Sieg beim Rock & Pop Preis erhofft sie sich nun noch mehr mediale Aufmerksamkeit, eine Anfrage der Harald Schmidt-Show liege bereits vor.

Als bester Singer Songwriter wurde Florian Huber, Bandleader von Dr. Phil & Phil & Friends ausgezeichnet. Die Band aus dem Chiemgau spielt poetischen Acoustic-Pop- und Rock, „Cosmic Mood“ heißt das aktuelle Album. „Den Preis empfinde ich als authentischen Spiegel meiner musikalischen Leistung, deswegen freue ich mich sehr über die Anerkennung in dieser Kategorie“, sagt Florian Huber. Country-Sieger The Shanes gibt es bereits seit 1991. Bis weit in 2014 hinein ist die sechsköpfige Band gebucht, „Road Worrier“ heißt die derzeitige CD. „Noch gar nicht realisiert“ hat Funk & Soul-Siegerin Jule Werner ihren Erfolg. „Das ist total genial, weil wir gerade unsere nächste Platte planen.“ Erst im Sommer konnte die Band vor 10.000 Menschen im Rahmen der MDR-Sommertour spielen. „Jetzt hoffen wir, einen Produzenten für uns zu begeistern.“

Das Finale.

Das Finale.

Bewerbung für 2014

Alle Hauptpreisträger vom Samstag erhalten ein einjähriges Förderprogramm des Deutschen Rock & Pop-Musikerverbands. Am 1. April 2014 startet die Bewerbungsphase für den Deutschen Rock & Pop-Preis 2014. Nachwuchskünstler können sich bis zum 1. Juli mit ihrer Eigenkomposition bewerben. In der Kategorie Song sind auch Cover-Versionen zugelassen. Einzige Bedingung ist, dass kein Vertrag mit einem Major-Label besteht. Die Anmeldegebühr beträgt 30 Euro und für DRMV-Mitglieder 20 Euro. Die Teilnahme am Finale kostet 150 Euro je Hauptkategorie und 100 Euro je Sonder- und Nebenkategorie.

Weitere Informationen:

www.bluemilk.de

www.christin-kieu.com

www.contracrash.com

www.f-r-e-i.com

www.julewerner.de

www.philfriends.com

www.shanes.de

www.warumlila.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s